Aktuell - 2017

    

Startseite

Termine

Aktuell

der Verein

Fotogalerie

 

 

 
     
     
     

Links

Kontakt


Gästebuch

Impressum
 
Weihnachtsfeier am 9. Dezember 2017 im Trachtenheim
Dieses Jahr mussten wir aus Platzmangel unsere Weihnachtsfeier aufteilen: ab 15:00 Uhr war unsere Jugend dran, ab 19:00 Uhr die Erwachsenen.
Für beide war es eine gelungene Feier.
Nach der Feier der Jugend (siehe separater Bericht) wurde am Abend dann die Feier umrahmt von der Harfenmusi aus Nußdorf. 4 Dirndl und 2 Erwachsene begeisterten durch ihre musikalische Vielfalt auf den diversen Instrumenten.
Im staaden Teil hatten Andreas Maier, Martin Denk und Leonhard Sedlbauer ein paar nette Texte um Weihnachten ausgewählt und trugen diese gekonnt vor.
Danach gab es Platzerl und Glühwein - und so manchen Ratsch bis spät in die ziemlich kalte Nacht.
 
Nikolaus bei der "Mangfalltaler" Jugend
Unsere Kinder gestalteten sich ihre Adventsfeier wieder selbst. Einige Verserl wurden auswendig vorgetragen, Aurelia, Magdalena, Syntia und Martin waren für die musikalische Umrahmung zuständig und ein gutes Essen mit Kinderpunsch sorgte für das leibliche Wohl. Als dann der Hl. St. Nikolaus kam, wurde es manchem jungen Trachtler anders ums Herz, sprach dieser doch einige Worte des Tadels, aber auch des Lobes über die Kindergruppe. Selbstgemachte Trachtenbeutel und Haarnadeln für die Dirndl sowie Geldbörsen für die Buam waren neben einigen süßen Sachen die Belohnung für den Probenfleiß (Bericht Walter Weinzierl).
 
Mit Gauehrenzeichen ausgezeichnet 24. November 2017
Trachtenverein „d’Mangfalltaler“: Auszeichnung für Monika Singhammer
Kolbermoor – Im Rahmen der Jahresabschlussfeier des Trachtenvereins „d’Mangfalltaler“ Kolbermoor lobte der Erste Gauvorstand des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes, Georg Schinnagl, die sehr gute Jugendarbeit des Vereins – besonders auch im schulischen Bereich – und forderte die „Mangfalltaler“ auf: „Machts weiter so.“
Der Grund seines Besuches galt allerdings der ersten Vorständin Monika Singhammer, die als kleines Kind bereits durch ihre Eltern (ihr Vater Dismas war ebenfalls Erster Vorstand im Trachtenverein) zu den Trachtlern kam und in nunmehr 50 Jahren Trachtlerleben viel für die „Mangfalltaler“ geleistet hat: Als Jugendleiterin, Dirndl- und Frauenvertreterin, Trachtenwartin, Fahnenbraut 1987 und seit 2012 zudem als Erste Vorständin steht sie ihren „Mann“ – hierfür zeichnete Schinnagl sie mit dem silbernen Gauehrenzeichen aus (Bericht Walter Weinzierl).
Ehrung für Vorständin Monika Singhammer: Gauvorstand Schinnagl überreichte ihr das Gauehrenzeichen. Foto Weinzierl.
Jahresabschlussessen und Ehrenabend am  24. November 2017

Seit 70 Jahren den Trachtlern treu
Alle Jahre vor der „stadn Zeit“ lädt die Vorstandschaft des GTEV „d’Mangfalltaler“ Kolbermoor die Mitglieder ein, um sich bei ihnen für die Mitarbeit und Unterstützung zu bedanken. Dabei werden auch „runde“ Geburtstagskinder und langjährige Mitgliedschaften geehrt.
Kolbermoor – Vorständin Monika Singhammer zeigte sich hocherfreut über den großartigen Besuch – das Trachtenheim hätte fast nicht ausgereicht. Zumal die Kinder-, die Jugend- und die Alt-Aktivengruppen zeigten, was sie geprobt hatten.
Über die Auftritte freuten sich auch die Jubilare: Seit 70 Jahren hält Horst Rackl den Mangfalltalern die Treue, 60 Jahre dabei ist Lore Moser, 25 Jahre sind Franziska und Adalbert Denk sowie Tobias Müller im Verein, dem auch noch zur Geburt seines Sohnes Marinus gratuliert wurde.
Die „Geburtstagskinder“ durften sich ebenfalls über Glückwünsche freuen – wenn auch nachträglich, so konnte doch im Verein gefeiert werden: 60 Jahre alt wurden Karin und Walter Bauer, Christa Bichlmeyer, Georg Resch und Heike Weber, 65 Jahre Irmgard Osterloher, Siegi Sperl, Annelies und Walter Weinzierl, 75 Jahre Anna Hellauer und den runden „80er“ begingen Maria Feuersinger und Hermine Danzl.
Zu den Ziachklängen von Thomas Weinzierl, dem ebenfalls mit seiner Conny zur Tochter Verena Katharina gratuliert wurde, lud schließlich Vorständin Monika Singhammer zur Adventsfeier am Samstag, 9. Dezember, ins Trachtenheim ein (Bericht Walter Weinzierl).

Die Geehrten mit den Vorständen Monika Singhammer (rechts) und Christian Loy (hinten links).

Jahreshauptversammlung am 28. Oktober 2017 (Auszug)

Die Jahreshauptversammlung 2017 fand am 28.Oktober statt.

Monika Singhammer eröffnete die Versammlung und konnte die Ehrenmitglieder Anneliese Weinzierl und Sepp Sedlbauer sowie unseren Ehrenvorstand Walter Weinzierl begrüßen.Nach dem Gedenken an unser seit der letzten Versammlung verstorbenes Mitglied Franz Stocker konnte Monika 8 Neuaufnahmen vermelden – meist Eltern von neuen Kindern im Verein. Die neuen Mitglieder wurden alle von der Versammlung bestätigt.Somit besteht der Verein derzeit aus 286 Mitgliedern inklusive der Kinder.  Danach folgten die Berichte der Ausschussmitglieder zu ihren Bereichen. Hier ein Auszug:

 

Schriftführer Werner Bednarsch begann mit dem Überblick über das letzte Vereinsjahr. Nach den Berichten wurden die Fotos des Jahres auf dem Beamer abgespielt. Er wies besonders auf die Weihnachtsfeier, den Besuch der Fahnenweihe in Simbach mit dem Bus, das Gaufest mit einem Ehrentanz unserer Kinder- und Jugendgruppe, den Landkreisjugendtag in der Pauline-Thoma-Schule und den Vereinsausflug am vergangenen Wochenende nach Passau, zum Baumwipfelpfad im Nationalpark und nach Bodenmais hin.

Die Kassiererin Irmi Fritz fasste die Finanzen des vergangenen Jahres zusammen. Einnahmen kamen hauptsächlich aus Beiträgen, Gwandleihgebühr, Spenden und unseren Veranstaltungen Zweithandmarkt und Frühschoppen im Park sowie dem Landkreisjugendtag.Ausgaben entstanden größtenteils für die Trachtenfeste (inkl. Musik) und die Bekleidung / Trachten.  

Die Revisoren Wolfgang Kellner und Walter Weinzierl bestätigten Irmi Fritz eine einwandfreie Arbeit; die Kasse wurde einstimmig entlastet.Problematisch sind die Rücklastschriften bei geänderten Kontendaten. Dadurch entstehen bis zu 4€ Gebühren, was bei Beiträgen von 12€ pro Jahr nicht akzeptabel ist. Der Ausschuss wird gebeten, sich mit einer Belastung der säumigen Zahler zu befassen.

Claudia Beutl als neue Jugendleiterin konnte auf zahlreiche Aktivitäten hinweisen wie Kinderfasching und Auftritte beim Maifest, beim Bürgerfest, dem Ehrentanz beim Gaufest und dem Ehrenabend, die bereits vom Schriftführer erwähnt wurden sowie dem Zeltlager. Sie bedankte sich bei Anneliese Weinzierl, Thomas Weinzierl und ihrem Mann für die Unterstützung und wies auf die kommenden Aktivitäten wie die Weihnachtsfeier hin. 

Die Trachtenwartin und Vertreterin für Brauchtum, Musik und Laienspiel Anneliese Weinzierl erwähnte den Kauf von Stoff für neue Schürzl der Dirndl, Blusen, Strickjacken und Schuhen. Sie wies auf einen Artikel in der aktuellen Trachtenzeitung hin zum Thema „richtigs Gwand zur richtigen Zeit“. Am Palmsonntag sowie zur Kräuterweihe fehlten leider einige Kinder zum Verkauf der Buschen. Das Projekt in der Schule geht ins 3. Jahr und findet nach wie vor regen Zuspruch. In der Breitensteinstraße hilft Poldi Weinhart, in der Mangfallschule Claudia Beutl, Poldi Weinhart, Irmi Bednarsch und Maria Ranzinger. Es macht trotz der vielen Arbeit nach wie vor auch allen Beteiligten viel Spaß! Sie bemängelte die schwache Teilnahme am Gaufest, dass doch der eigentliche Höhepunkt im Trachtenjahr sein sollte. Auch nicht mehr so rüstigen Trachtlern steht mit unserem Wagen eine Mitfahrmöglichkeit zur Verfügung. 

Irmi Bednarsch, unsere Frauenvertreterin, bedankte sich bei den zahlreichen Kuchen- und Platzerlbäckerinnen. 

Monika Singhammer bemängelte ebenfalls die Teilnahme am Gaufest. Das Gaufest ist das wichtigste Fest im Jahr! Sie betonte, wie stolz sie auf den Ehrentanz beim Gaufest war, den ersten seit vielen Jahren! Sie bedanke sich beim Ausschuss für die viele und gut geleistete Arbeit – jeder macht seine Aufgabe zuverlässig! Der Dank galt auch an das Küchenpersonal, u.a. beim Landkreisjugendtag. Walter Weinzierl bekam ein besonderes Dankeschön für die Organisation des Vereinsausfluges. Danach gab sie eine Vorausschau auf die kommenden Ereignisse. In 2018 steht neben dem Gaufest die Fahnenweihe in Bad Aibling an, zu der wir eingeladen wurden für den 17. Juni 2018. Am 03.11. findet der nächste Stammtisch statt, bei dem eventuell bereits Fotos vom Vereinsausflug gezeigt werden. Am 12.11. ist Gaujugendsingen und -musizieren im Happinger Hof, am 17.11. der Kathreinstanz beim Höhensteiger mit freiem Eintritt für unter 25jährige und Möglichkeiten zum Üben am 7. und 11. November. Volkstrauertag ist am 19.11. mit anschließendem Weißwurst Essen im Vereinsheim. Das Jahresabschlussessen mit dem Ehrenabend findet am 24.11. im Vereinsheim statt. Unsere Weihnachtsfeiern sind wieder getrennt für die Kinder und die Erwachsenen am 9.12. im Vereinsheim. Unser Patenverein Innviertler lädt dieses Jahr erst am 17.12. zur Weihnachtsfeier ein ab 14:00 Uhr. Am 14. Januar findet der Gaujugendtanz in Mietraching statt, am 4.2. veranstalten dieses Jahr wir Mangfalltaler den Kinderfasching im Lokschuppen. Auch die Eltern werden gebeten, dort zu bleiben. Am 17. Februar werden wir wieder den Zweithand-Trachtenmarkt organisieren. Unter Wünsche und Anträge bat Claudia Beutl um Helferinnen zum Nähen von Trachtentascherl für unsere Jugend für die Trachtenfeste; sie fand reichlich Meldungen. Walter Weinzierl wies noch einmal auf das wann und wie des Tracht Tragens hin, vor allem in der Öffentlichkeit. Er bot an, dazu einen Vortrag in einem Stammtisch zu halten, was begrüßt wurde. Er wies auf den Adventsmarkt in Holzhausen am 2. und 3. Dezember hin. Auch dieses Jahr gibt es im Heimatmuseum in Rosenheim den Advent im Museum. Schließlich gab er noch eine kurze Vorschau auf Heimat Brauchtum Tracht im nächsten Jahr. Danach wurden die Namenstags Kinder geehrt – was diese mit zahlreichen Spenden honorierten.

Gmiatlich klang der Abend spät aus.

 
 
Vereinsausflug 2017 nach Passau, Nationalpark und Bodenmais

Nach langen Jahren Pause haben wir Mangfalltaler Trachtlerinnen und Trachtler uns heuer wieder einmal auf einen zweitägigen Vereinsausflug begeben. Unser Ehrenvorstand Walter Weinzierl hatte sich bereit erklärt, die Fahrt in den Bayerischen Wald zu organisieren und hatte sich alle Mühe gegeben, einen gut gefüllten Bus zusammenzubringen. Am Samstag, 21. Oktober erfolgte um halb acht Uhr morgens die frühe aber nichtsdestotrotz fröhliche Abfahrt vom Trachtenheim in Kolbermoor. Chauffiert von unserem „Vereinsbusfahrer“ Willi vom Busunternehmen Brüchmann aus Schechen führte uns die Route zunächst über Haag, Altötting, und Simbach nach Passau, das wir nach zweieinhalbstündiger Fahrt erreichten. Nach einer kleinen Kaffeepause starteten wir dann dann zur Schiffahrt, die uns über Donau und Inn die Sehenswürdigkeiten der Dreiflüssestadt näherbrachte. Zum Glück hatte es am Morgen noch ausgiebig geregnet, sodass wir auch immer genügend Wasser unter dem Kiel hatten. Nach der unterhaltsamen Fahrt ging es dann das erste Mal „richtig“ in den Bayerischen Wald. Schon von weitem grüßte uns von einer Anhöhe der imposante „Walddom“ von Waldkirchen, wo wir zum Mittagessen erwartet wurden. Zuvor allerdings durften wir noch an einer spontanen Stadtbesichtigung teilnehmen, die unser Busfahrer mangels Ortskenntnis eher unfreiwillig durchführte. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren Willi, der den schweren Bus vor- und rückwärts durch die zahlreichen Engstellen der Stadt manövrierte. Nach dem reichhaltigen Mittagessen im Gasthaus Weindl ging es dann weiter über Freyung weiter hinein in den Bayerischen Wald, zum Nationalparkzentrum Lusen. Hier erwartete uns der größte unter den beliebten „Baumwipfelwegen“, der auf 1,3 Kilometern Länge interessante Einblicke in das Ökosystem Wald. Auf dem 44 Meter hohen Aussichtsturm genossen wir den schönen Rundblick über die umliegende Landschaft. Unten angekommen, lud ein Rundweg durch den Wald an einigen Freigehegen vorbei zu einem Spaziergang ein, ehe wir ein letztes Mal den Bus bestiegen, der uns zu unserem Hotel nach Bodenmais brachte. Der Wirt des „Rothbacher Hofs“ begrüßte uns herzlich, und auch wenn der anschließende „Bayerwaldabend“ nun nicht gerade den Vorstellungen eines ebenso traditionellen wie gemütlichen Abendprogramms entsprach, wussten wir uns doch gut zu unterhalten. Ein Wesentliches trug dazu die Musikkapelle aus Rettenberg/Allgäu bei, die zufällig auch im Hotel zu Gast war und uns am späteren Abend noch eine Stunde mit altbekannten Melodien aufspielte. Am Sonntag machten wir uns nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet auf den kurzen Weg zum „Joska Glasparadies“. Dort erwartete uns schon Gästeführer Kelly, der uns auf humorvolle Weise durch die Anlage führte und uns nebenbei Wissenswertes rund um das Thema Glas und die speziellen, in der Firma hergestellten Pokale erzählte. Natürlich war im Anschluss auch Zeit zum ausgiebigen „Shopping“ in den riesigen Einkaufsflächen eingeplant, wobei allerdings auch die bequemen Sofas im „Männerhort“ gerne genutzt wurden. Zum Mittagessen ging es dann nochmal zurück ins Hotel, ehe wir uns am frühen Nachmittag auf die Heimreise begaben, die uns nochmals über eine landschaftlich reizvolle Route nach Deggendorf und weiter über Landshut und Dorfen nach Kolbermoor zurück führte.  (Bericht Leonhard Sedlbauer, Fotos Werner Bednarsch).

 
 
Ferienprogramm in der Schmiedestadt
 

Ihr eigenes „Schmiedetreffen“ hatte rund ein Dutzend Kinder im Rahmen des Kolbermoorer Ferienprogramms. Die „Mangfalltaler“ Trachtler luden hierzu in die Werkstatt von Jonas Pixner in der Rosenheimer Straße ein.  Der gelernte Schmied hatte sichtlich Freude daran, den 7-14-jährigen Dirndln und Buam zu zeigen, wie Metall unter Hitzeeinwirkung bearbeitet wird. Trotz erheblich gesunkener Außentemperaturen kamen die Kinder ganz schön ins Schwitzen, mußten sie doch aus einem runden Eisenstangerl, das sie zuerst spitz zuschlugen, einen Anhänger in Form einer 6 schmieden. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, stolz trugen die „Jungschmiede“ ihre Schmuckstücke nach Hause.

Nach der Arbeit wartete im nahegelegenen Trachtenheim eine anständige Brotzeit, wobei die Frage nicht ausblieb, was beim nächsten Ferienprogramm geschmiedet wird.(Bericht Walter Weinzierl).

 
"Mangfalltaler" Kinder im Zeltlager
 

Als Belohnung für den Probenfleiß durften die daheimgebliebenen Kinder des Trachtenvereins „d’Mangfalltaler“ in das Zeltlager des Trachtenkulturzentrums Holzhausen (LKr Landshut) fahren. Sieben Tage lang die Kinder bei Laune zu halten war eine große Aufgabe für Jugendleiterin Claudia Beutl mit ihren Helfer/innen. Deshalb war das Programm auch so vielfältig:

- am Kräutertag lernen, wie Spitz- und Breitwegerich aussehen und dass dieser gut als Hustensaft oder gegen Insektenstiche ist;
Herstellung von Kräuterlimo und Ringelblumensalbe, Duftsackerl mit Lavendel und Dinkel (die Mütter haben sich gefreut)

- nach der Wanderung mit Alpakas biologische Produkte auf dem Winklhof verkosten, verschiedene Apfelessige, Säfte und getrocknete Früchte probieren

- im Bayernpark in Reisbach konnten sich die „größeren“ Kinder frei bewegen und alle Fahrgeschäfte nutzen, so lange der Kreislauf das mitmachte; und bei einer Greifvogelschau Eulen und Adler aus nächster Nähe anschauen

- am einzigen Regentag (geplant) aus einem Birkenstumpf, Gipsbinden, Karton, Styroporkugel, Draht und Perlen fantasievolle Schmetterlinge bauen

- die eigene Pizza belegen und darauf warten, bis sie knusprig verschlungen werden kann

sich an einem Badetag im überaus günstigen Freibad in Geisenhausen (Eintritt 0,50 €/Kind ganztags) erfrischen

- gemeinsame Spiele, Schnitzen am Lagerfeuer, Fußball- und Kartenspielen mit den „Großen“ usw. usw.

 

Trotz des strammen Programmes blieb noch viel Zeit für freie Bewegung und eigene Unternehmungen auf dem gesamten Gelände, welches der Bayerische Trachtenverband vor einigen Jahren eröffnet hat.

Die Woche war also rundum ein gelungener Erholungsaufenthalt für die Kinder in den Ferien, weil auch die Betreuer (Eltern, Omas und Opas) meist „alle fünfe grad ließen“. ww

 
 
weitere Bilder finden sie auf unserer Foto-Seite
 
Spofackegrillen beim Beutl
 

Zum Abschluss der Plattlerproben vor den Ferien lud die Familie Beutl auf ihr Filzengrundstück alle Trachtlerkinder mit ihren Eltern sowie den Vereinsausschuss ein. Der von Schmiedemeister Jonas Pixner und Michael Beutl neu gebaute Grill hatte hier seine Bewährungsprobe, das Spofacke (Spanferkel) drehte sich genüßlich -für die Besucher- am Spieß und wurde dann auch vollständig "vernichtet".

Die Kinder hatten ihre helle Freude an den freien Bewegungsmöglichkeiten, am Lagerfeuer konnten es sich auch die "Großen" gemütlich machen, den nötigen Gruseleffekt für die Kleinen brachte dann eine Nachtwanderung.

Vorständin Monika Singhammer bedankte sich eingangs bei der Jugendleiterin Claudia Beutl für die Organisation, den Salatspenderinnen und allen Mithelfern und freute sich, dass sich durch solche Veranstaltungen die Neu-Mitglieder kennenlernen sowie die Kinder untereinander zusammenfinden.ww

 
 
weitere Bilder auf unserer Foto-Seite
 
Kindergruppe zeigt ihr Können beim Bürgerfest
 
Trotz einer halbstündigen Wartezeit vor der Bühne - der Programmablauf hatte sich verzögert - zeigte unsere Kindergruppe mit drei Tänzen, was sie gelernt hat. Mit Leichtigkeit brachten die Kinder - manche das erste Mal - ihre Darbietungen zur Musik von Thomas Weinzierl auf die Bühne. Zur Belohnung gabs dann Schokofrüchte und einen Verzehrgutschein.ww
 
 
Mangfalltaler Trachtler bei Kolbermoorer Schulfesten aktiv
 
Ehrenamtliche Tätigkeit kann manchmal auch logistische Herausforderungen bringen. So traf es den Trachtenverein  „d’Mangfalltaler“ Kolbermoor, welcher ja bereits seit fast zwei Jahren Ganztagesklassen betreut, dass drei Schulfeste in der Stadt zur selben Zeit zu bestücken waren. Dank der gut aufgestellten Personaldecke halfen die Trachtler trotzdem mit außergewöhnlichen Spielen und Bastelmöglichkeiten, den Kindern ein paar Stunden lang die Zeit zu verkürzen. Wie aus einem Kochlöffel Pippi Langstrumpf entsteht, etwas andere Kegelspiele, Haarschmuck aus Perldraht und Stoffresten sowie Geschicklichkeit mit Hilfe eines Bauhelmes,  – diese Stände waren fest in der Hand der Schulkinder. So mancher junge Mensch erlebte, dass es auch noch etwas anderes gibt als Handy und Fidget-Hand-Spinner…
 
 
Frühschoppen im Park
 

Strahlender Sonnenschein über den Bäumen, darunter lauschig schattige Plätze, ein kühles Weißbier und Weißwürst mit Brezn:

für die Besucher des "kleinen Parkfestes" hinter dem Rathaus boten die "Mangfalltaler"Trachtler ein paar gemütliche Stunden in der Mitte der Pfingstferien. Auch den Kleinen wurde nicht langweilig; Maßkrugschieben, Ballzielwerfen und weitere Spiele ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Familie Sinnhart aus Nußdorf mit ihrer angenehm schmissigen Musik war noch das i-Tüpfelchen für den Frühschoppen am Dreifaltigkeitssonntag.ww

 
 
 
Letzte Kinderprobe im Eispalast
 
Die Kindergruppe des Trachtenvereins "d'Mangfalltaler" durfte ihre letzte Tanzprobe im "Eispalast" Rialto verbringen. Zur Belohnung für den Probeneifer und einige Auftritte konnten sie sich am großen Angebot beim August laben. Jetzt geht es in die Pfingstferien, wer daheim bleibt, wird beim Frühschoppen der "Mangfalltaler" am Sonntag, 11. Juni, im Rathauspark auftreten.ww
 
 
Vereinsabend mit Auftritt der Kinder
 
Zu Ehren der Mütter zeigten die Kinder, was sie in der letzten Zeit gelernt hatten. Mit Eifer waren alle dabei (etwa 10 Kinder fehlten leider), sodass danach die Schnitzlsemmel schmeckte. Die Mütter erhielten noch selbstgebastelte Blumen, für die musikalische Gestaltung sorgte Franz Kurz aus Kirchdorf.ww
 
weitere Bilder auf der Foto-Seite
 
Frühjahrsversammlung 08.04.17
 

Unsere Vorständin Monika Singhammer konnte am ersten Tag der Osterferien 30 Mitglieder zur Frühjahrsversammlung begrüßen – die Ferien hinterließen da deutlich ihre Spuren.

Besonders begrüßt wurden natürlich unser Ehrenmitglied Anneliese Weinzierl und unser Ehrenvorsitzender Walter Weinzierl. 

Nach dem Totengedenken – mit Daniel Danzl, Albert Brielmeier und Klaus Ranzinger waren drei Trachtler seit der Hauptversammlung verstorben - schlug Monika Singhammer folgende Tagesordnung vor:

-          Neuaufnahmen

-          Rückblick

-          Vorschau

-          Wünsche und Anträge.

  Im Rückblick sprach Monika an, dass die Stammtische dieses Jahr nicht sehr gut besucht sind und bat, ihr mitzuteilen, was gegebenenfalls zu ändern sei.

Auf dem Kinderfasching kam der Auftritt unserer Kinderfaschingsgruppe Mafatak (Mangfalltaler Kinder) wiederum sehr gut an, ebenso ihr Auftritt beim Fasching der Innviertler, der dieses mal von einer großen Gruppe von uns Mangfalltalern besucht wurde.

Der Gebrauchtkleidermarkt hätte mehr Besucher vertragen, vermutlich hielt sie das schöne Wetter ab. Trotzdem konnten sich diverse Trachtler(innen) über günstige Funde freuen. Vor allem Lederhosen gab es dieses mal in großer Anzahl.

Am Tag vor der Versammlung gab es in der Heiligen Dreifaltigkeit eine Bairische Passion, die Thomas Weinzierl leitete und bei der Walter Weinzierl las. Begleitet von Musik- und Gesangsgruppen aus dem Bayerischen Inngau-Trachtenverband kam diese Veranstaltung gut an.

Am Tag darauf wir der Palmsonntag gefeiert – da haben wir wieder Palmbuschen gebunden. Monika fragte an, ob  wieder Ostereier gefärbt werden sollen – und fand dazu einige Interessenten.

 

In der Vorschau gab es viele Termine anzukündigen:

 

·         25.04.  Neubürgerempfang mit einem Kronentanz

·         28.04. Gauball in Mietraching

·         30.04. Bittgang nach Großhöhenrain um 9:00 Uhr ab Maxhofen, am Abend Tanz in den Mai der Innviertler; Karten bei Monika erhältlich

·         01.05. Maibaumfest der Singschule

·         13.05. Vereinsabend mit Trachtlerkindern vor dem Muttertag

·         28.05. Fahnenweihe in Simbach / Inn mit Busfahrt dahin

·         11.06. Frühschoppen im Park

·         15.06. Fronleichnam mit Kirchenzug von der Wiederkunft Christi zur Heiligen Dreifaltigkeit

·         07.07. Gauheimatabend in Neubeuern – wieder am Freitag

·         09.07. Gaufest in Neubeuern, dieses mal nicht am gewohnten Platz

·         14./15.07. Bürgerfest mit neuem Festausschuss unter der Leitung von Wast Voit

·         22.07. Stadlfest beim Redl

·         Vom 6. bis  12. 08. Zeltlager mit der Jugend in Holzhausen

·         20.08. Wallfahrt nach Schwarzlack

·         26.08. Herbstfest Einzug

·         29.08., 03.09. und 05.09. ist für uns ab 18:00 im Flötzinger reserviert

·         01.10. Jugendtag der Trachtenvereine des Landkreises bei uns in der Schule, wir bewirten

·         21. und 22.10. Vereinsausflug

·         28.10. Jahreshauptversammlung im Vereinsheim.

 

Bei Wünschen und Anträgen wies Walter Weinzierl noch einmal auf den Vereinsausflug hin; es sind noch wenige Plätze frei.

 Das Ehren der Namenstage übernahm dieses mal Werner Bednarsch, beim Singen tatkräftig unterstützt von Leonhard Sedlbauer (mei, wenn da Voda scho ned do is …). Wir konnten zahlreichen Namenstagskindern gratulieren, die Spenden flossen reichlich!  

Auch dieses mal gab es anschließen bei Kaffee und Kuchen dann noch längeres Ratschen!

 
 
 
Bairische Passion in Kolbermoor
 
Gruppen aus dem Bayerischen Inngau-Trachtenverband e.V. gestalten eine Benefizveranstaltung für die Renovierung der Orgel in der Kirche Hl.-Dreifaltigkeit in Kolbermoor.
Zur Einstimmung auf die Karwoche lädt der Pizzicato-Kulturverein Kolbermoor am Freitag, 7. April 2017, um 20 Uhr, hierzu in die Stadtkirche ein.
Es wirken mit: die Sunnaukirchner Sängerinnen, die Höglinger Stubnmusi, die Mitteroim-Bläser sowie eine Ziach-Gitarren-Musi. Die Leidensgeschichte Jesu wird Walter Weinzierl in Mundart vorlesen.
Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen.
 
Zweithand-Trachtenmarkt mit Frühlingsgefühlen
 

Die Vorstellungen, was zur Tracht gehört, gehen oftmals weit auseinander. Wenn zum Gebrauchthandel von Trachten oder bodenständigem bayerischen Gwand aufgerufen wird, dann wurden in der Vergangenheit immer wieder Glitzerdirndl oder Oktoberfestlederhosen angeboten. Das hat sich geändert. Die „Mangfalltaler“ Trachtler stellten heuer fest, dass ihre Aufklärung über Tracht doch Früchte trägt – es wurde kein „Schund“ angeboten. Lederhosen, Schuhe, Hüte, Blusen – vieles, was weiter getragen werden kann, wechselte den/die Besitzer; die Jugendkasse kann sich wieder über einen – witterungsbedingt leichten -  „warmen Regen“ freuen. Kaffee und Kuchen haben den Kauflustigen ebenfalls geschmeckt – wie immer. ww

 
Bayerischer Trachtenverband auf der Messe in Rosenheim

 

Vom 6.-9. April präsentiert sich der Bayerische Trachtenverband im Rahmen der Messe Rosenheim in der Inntalhalle (wie 2015). Die Besucher können sich über die Arbeit der Trachtler sowie über Veranstaltungen informieren, Handwerker zeigen ihr Können und bieten ihre Produkte an.

Die Vorstellung verschiedener Trachten aus dem Raum Rosenheim rundet am Samstag und Sonntag das Informationsangebot ab.

 
 
Zweithandtrachtenmarkt 2017

 

Wieder besteht die Möglichkeit, nicht mehr passende Trachtenbekleidung „im Auftrag“ verkaufen zu lassen oder günstig zu erwerben. Zum siebten Mal ermöglichen die „Mangfalltaler“ Kolbermoor am Samstag, 4. März, von 13.00-16.00 Uhr, gebrauchte Kleidung, Schuhe, Hüte, Schmuck – einfach alles, was zur Tracht oder zum bodenständigen Gwand gehört – im Trachtenheim an der Angerbauerstraße anzubieten. So manches fesche Dirndlgwand oder Trachtenleibl haben hier schon neue Besitzer gefunden.

Die Annahme von Kleidung erfolgt am Freitag, 3. März von 17.00 – 19.00 Uhr, nicht verkaufte Ware wird am Samstag von 18.00-18.30 Uhr zurückgegeben. 10 % des verkauften Wertes werden für die Jugendarbeit der Trachtler einbehalten.

 
Die Verkaufslisten erhalten sie in folgenden Geschäften:
Kolbermoor: Haushaltswaren Mittendorfer; Rosenheimer Str. 19
Bad Aibling: Wolle & Mehr;  Münchner Str. 6
Rosenheim: Reinigung Max Dumm, Ludwigsplatz 4

Bei Fragen steht Ihnen gern Michaela Zink unter der Telefonnummer 08031/2473910 zur Verfügung.
 
Bitte je Liste nicht mehr als 20 Artikel. Sie können gern zwei, drei oder mehr Listen mitnehmen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

nach oben

Chronik
2016
  
  -----------  

Chronik 2015 

-----------

Chronik 2014 

-----------

Chronik 2013 

-----------

Chronik 2012 

Archiv